top of page

Weitere Aufführungen des berührenden Stücks Gift und Gnade

Nach mehr als zehn Jahren begegnen sich ein Mann und eine Frau am Ort, an dem ihr Kind begraben wurde. Beide haben nach dem Schicksalsschlag unterschiedliche Wege eingeschlagen, um das traumatische Erlebnis zu verarbeiten. Ihre Beziehung hat dem Druck nicht Stand gehalten. Das Elternpaar begegnet sich unsicher und versucht eine Annäherung. Der Schmerz hat eine nur schwer überbrückbare Kluft zwischen ihnen aufgetan. Eine tastende Suchbewegung zweier Menschen, die versuchen Vergangenheit und Gegenwart zu akzeptieren.

Das Spiel geht über in einen Dialog mit dem Publikum.



Ein sehr berührendes, eindrucksvolles und starkes Theaterstück!


Die nächsten Aufführungen finden an folgenden Daten statt:

Freitag, 15. März in Konolfingen

Sonntag, 17. März in Zug

Und bald auch in Biel.


Hier findet ihr weitere Informationen und ein Kurzvideo als ersten Eindruck.






Comments


bottom of page